indresden.net Alle Informationen rund um Dresden

Neue Aus- und Weiterbildungsplattform für Finanzberater und Vermittler gestartet

Das Petersmann Institut hat mit der ESG-Akademie eine Aus- und Weiterbildungsplattform für nachhaltiges Investieren ins Leben gerufen. Damit werden vor allem nach Gewerbeordnung regulierte Finanzberater dazu qualifiziert, professionell bei nachhaltigen Investments zu beraten.

Die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeit auf Investmentebene verlaufe in einer rasanten Geschwindigkeit. Gefühlt täglich werden neue Produkte emittiert, die nachhaltiges Investieren ermöglichen sollen, die Europäische Union mache Drucke mit der Grünen Taxonomie und der EU-Offenlegungsverordnung, der sogenannten Sustainable Finance Disclosure Regulation, und für Wirtschaft und Gesellschaft sei klar, dass es ein „Weiter so!“ ohne Blick auf die drängenden ökologischen und sozialen Probleme nicht geben kann.

„Daher benötigen vor allem freie Finanzberater und Vermittler Kompetenzen in der Beratung zur nachhaltigen Geldanlage. Sie sind verpflichtet, ihren Kunden Nachhaltigkeitsinvestment anzubieten, und die Anleger wollen auch genau dies erhalten. Berater und Vermittler müssen Produkte auf ihre Nachhaltigkeitswirkung hin analysieren und unterscheiden sowie nachhaltige Investmentportfolios zusammenstellen können“, betont Hartmut Petersmann, Gründer und Geschäftsführer des Petersmann Institut für den unabhängigen Finanzberater. Um Finanzberatern diese Fähigkeiten zu vermitteln, hat das Petersmann Institut gemeinsam mit dem Edutainment-Spezialisten e-Mission aus Berlin eine Aus- und Weiterbildungsplattform ins Leben gerufen. Über die Website www.petersmann-institut.de („Online Akademie“) können Finanzberater in sechs Entertainment-orientierten Modulen der ESG-Akademie alle wesentlichen Inhalte rund um das nachhaltige Investieren kennenlernen. Die Kurslänge beträgt sechs bis acht Stunden, das Basisprogramm läuft bis zu sechs Monate und kostet 75 Euro monatlich. Die Module werden kontinuierlich aktualisiert.

Der rechtliche Hintergrund: Für die Finanzindustrie sehe die Richtlinie erheblich verbesserte Aufklärung und Schutz der Kunden vor. Gemäß der EU-Richtlinie „Markets in Financial Instruments Directive“ (MiFID II) müssen Finanzinstitute bereits seit April 2021 offenlegen, ob sie ESG in ihrem Beratungsprozess berücksichtigen. Dies muss auf der Website öffentlich kommuniziert werden. Ab August 2022 müssen auch im Beratungsgespräch die ESG-Präferenzen der Kunden abgefragt und dokumentiert werden. „Dies wird den Arbeitsalltag des Beraters erheblich verändern, und Kunden werden entsprechend Rückfragen zum Thema ESG haben. Genau darauf wollen wir Finanzberater vorbereiten, damit sie weiterhin als Experte gegenüber dem Kunden auftreten können“, sagt Petersmann.

Petersmann sagt: „Nachhaltigkeit ist die Zukunft der Finanzberatung. Wir wollen insbesondere nach Gewerbeordnung regulierte Finanzberater dazu qualifizieren, mit dem Thema professionell umzugehen. In unserer ESG-Akademie erhalten sie dafür das notwendige Rüstzeug und können dies als Fortbildung gegenüber der Industrie- und Handelskammer durch ein Zertifikat dokumentieren. Sie eröffnen sich damit eine neue Zukunft in der freien Finanzberatung.“ (DFPA/mb1)

Das Petersmann Institut für den unabhängigen Finanzberater GmbH ist ein Netzwerk für Finanzberater.

https://petersmann-institut.de

von
indresden.net Alle Informationen rund um Dresden

Archiv